Berichte – Reportagen

//Berichte – Reportagen
Berichte – Reportagen2018-04-11T13:37:38+00:00

Project Description

PRÄVENTION GEGEN KINDESMISSBRAUCH

Wie kann ich mein Kind schützen?

Der Alptraum aller Eltern: Das Kind wird von einem Fremden angesprochen und unter einem Vorwand mitgenommen. Trotz Warnungen der Eltern haben Täter oft viel zu leichtes Spiel. Auch das Experiment von Kriminalreport Südwest zeigt: Kinder haben häufig zu wenig Misstrauen und lassen sich zu leicht fortlocken. Deshalb ist es besonders wichtig, mit Kindern genau zu besprechen, wie sie sich im Umgang mit Erwachsenen verhalten sollten. Die Polizei empfiehlt, bestimmte Situationen mit den Kindern auch gezielt zu üben. Der Fokus sollte dabei nicht nur auf fremden Personen liegen. Bei sexuellem Missbrauch von Kindern kennen bei mehr als zwei Dritteln der Fälle die Opfer den Täter – oft handelt es sich um Bekannte der Eltern oder sogar Familienmitglieder.

LANDGRABING

Land- und Mundraub per Aktie

Immer mehr ausländische Investoren kaufen und pachten Ackerland in Afrika und Asien. Ihr Ziel ist es nicht, Nahrungsmittel für die Menschen vor Ort zu produzieren, sondern es geht einzig um den Export von Reis, Getreide oder Mais. Spekulanten investieren in das weltweit immer knapper werdende Ackerland. Das Phänomen hat inzwischen einen Namen: Land Grabbing. Die Bauern, die das Land bisher bewirtschaften, werden mit Bulldozern vertrieben. Welche Folgen das hat, sieht man z. B. in Äthiopien: Ein Drittel der landwirtschaftlichen Fläche gehört bereits ausländischen Investoren. „W wie Wissen“ erzählt die Geschichte eines Bauern, auf dessen Äckern ein indischer Konzern Rosen für den Export nach Europa anbaut.

MYTHOS FASTEN

Das Fasten hat eine Jahrtausende alte Tradition. Schon immer haben Menschen aus religiösen oder spirituellen Gründen gefastet, also auf Genuss- oder Nahrungsmittel eine bestimmte Zeit lang verzichtet. In der westlichen Welt dient das Fasten inzwischen mehr dazu, das körperliche Wohlbefinden zu steigern oder auch schlicht ein paar Kilogramm abzunehmen. Doch der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung und Genussmittel macht nur dann auf Dauer schlank, wenn man seine Fastenerlebnisse dazu nutzt, seine Essgewohnheiten umzustellen.

DESIGNERDROGEN

„Legal Highs“ überfluten Europa

Legal Highs“ werden als Alternative zu herkömmlichen illegalen Drogen angeboten und als „Herbal Highs“, „Partypillen“ oder „Material für die chemische Forschung“ vertrieben.Viele Substanzen enthalten synthetische Cannabinoide, die mit dem Cannabis-Wirkstoff THC verwandt sind. Oft sind sie allerdings weitaus höher konzentriert. Einige sind zwar noch nicht in das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen worden, aber für sie gelten die Rechtsvorschriften zu Arzneimitteln oder zur Lebensmittelsicherheit. Es gibt kaum Erkenntnisse über gesundheitliche Risiken und Langzeitwirkungen. Nur wenige Studien haben sich bisher damit befasst. Ebenso wenig gibt es wissenschaftliche Untersuchungen darüber, wie verbreitet die Substanzen sind.